Autor: , Head Direct Real Estate Funds |

Die technische Perspektive - Q4 2019

Nach einem kurzen Unterbruch zum Beginn des dritten Quartals 2019 setzte sich die Aufwärtsbewegung der kotierten Immobilienfonds weiter fort.

SWIIT Index

Nach einem kurzen Unterbruch zum Beginn des dritten Quartals 2019 setzte sich die Aufwärtsbewegung der kotierten Immobilienfonds weiter fort. Mitte August erreichte der SWIIT Index mit über 426 Punkten das zwischenzeitliche Alltime High. Kurz vor dem Erreichen dieser Höchstmarke war bereits eine Verlangsamung der Upside zu beobachten. Später folgte ein MACD-Verkaufssignal und kündigte neue Kurskorrekturen an. Während der sechswöchigen Konsolidierungsphase büsste der Index rund 4 Prozent an Wert ein. Eine ehemalige Widerstandsline erwies sich während dieser Abwärtsphase als neue Unterstützung und hielt die Kursverluste in Grenzen. Der Abgabedruck auf den kotierten Immobilienfonds liess zum Quartalsende hin nach und die technischen Indikatoren kündigten mit positiven Trends die bevorstehende Richtungsänderung an. Eine hohe Nachfrage, unterstützt von neuen Kaufsignalen, liessen den Index innert kurzer Frist auf neue Höchststände klettern. Nach diesen neuen Kursspitzen sorgten Gewinnmitnahmen für eine kurzfristige Gegenbewegung. Die Kurskorrekturen erfolgten jedoch ohne Bestätigung der technischen Indikatoren. Der langfristige Aufwärtstrend bleibt somit aus charttechnischer Sicht bestehen. Sollten sich die Gewinnmitnahmen in den kommenden Wochen trotzdem ausweiten, stehen verschiedene Unterstützungslinien gegende fallenden Kurse bereit. Erst wenn die Unterstützungs-Niveaus um 400 Punkte unterschritten werden, kann von einem neuen langfristigen Abwärtstrend ausgegangen werden.

REAL Index

Die kotierten Immobilienaktien sind mit Kursgewinnen ins dritte Quartal 2019 gestartet. Dieser Upside fehlte jedoch die nötige Unterstützung der technischen Indikatoren, wodurch sich die vorangehende Aufwärtsbewegung deutlich verlangsamte. Der Index verharrte im Anschluss für In mehrere Wochen auf einem Kursniveau um 2’800 Punkte. Erst einem neuen MACD-Kaufsignal gelang es diese Blockade zu lösen. Der Real Index reagierte mit Kursgewinnen. Eine regelrechte Kursrally führte den REAL Index im Spätsommer zu den nächsten Höchstständen. Im September verlor die Upside erneut an Tempo, und der Index büsst aufgrund neuer Verkaufssignale an Wert ein. Kurz vor dem Quartalsende lag der Index nur knapp oberhalb des kurzen Moving Average. Ein weiteresmal im laufenden Jahr stemmte sich diese Unterstützung erfolgreich gegen fallende Kurse. Sie diente zudem als Basis für die nächste Aufwärtsphase. Mit dem Support der technischen Indikatoren erreichte der Index neue Höchststände. Obwohl die Aufwärtsphase im vierten Qurtal Tempo verloren hat, bleibt der Trend aktiv. Die technischen Indikatoren bestätigen die Aufwärtsbewegung, bisher sind keine Anzeichen einer Umkehrbewegung zu erkennen. Mit dem 50-Tages Moving Average steht zudem eine kräftige Unterstützung bereit, die sich im Verlaufe des Jahres mehrmals bestätigt hat und nie vom Index unterschritten wurde. Sollte der REAL Index jedoch unter diese Marke fallen ist Vorsicht geboten, es könnte ein Hinweis auf einen Trendwechsel sein.

 

Thomas Marti

en
fr