Autor: , SFP AST Global Core Property |

Nachhaltigkeit im Fokus

Der Investitionsprozess für unser Produkt «Indirekt Global Real Estate» wird heute vorwiegend von der ESG­-Performance (Environment/Social/Governance) der Zielfonds bestimmt. Die Grundlage für diese Entscheidung ist die GRESB­-Nachhaltigkeits­-Scorecard (Global Real Estate Sustai­nability Benchmark) der erworbenen Fonds.

Auf dieser Grundlage haben wir eine GRESB-Scorecard für unser Portfolio erstellt. GRESB ist der globale Standard für ESG-Benchmarking und -Berichterstattung für börsennotierte Immobiliengesellschaften, private Immobilienfonds, Immobilienentwickler und Investoren, die direkt in Immobilienwerte investieren. Beim Rating wird die Performance anhand von sieben Nachhaltigkeitsaspekten bewertet, wobei ca. 50 Indikatoren eine Rolle spielen. Diese Indikatoren folgen einer «plan-do-check-act»-Logik (Planen, Durchführen, Prüfen, Handeln) und sind so ausgelegt, dass sie die grosse Vielfalt der Immobiliengesellschaften und Fonds berücksichtigen, die im Benchmark enthalten sind. Das Rating berücksichtigt Informationen zu Performance-Indikatoren wie Energieverbrauch, Treibhausgasemissionen, Wasserverbrauch und Abfallmengen. Die Methodik ist für die einzelnen Regionen, Anlageinstrumente und Immobilienarten vergleichbar und entspricht internationalen Berichterstattungsstandards. Auf Grundlage des Ratings liefert GRESB einen GRESB-Score für jeden Teilnehmer sowie Peer-Group-Vergleiche, die länderspezifische, regionale, sektorale und auf die jeweiligen Investitionsarten bezogene Unterschiede berücksichtigen.

Dieses Jahr haben 903 Immobilienunternehmen, Real Estate Investment Trusts (REITs), Immobilienfonds und Entwicklungsgesellschaften an dem Rating teilgenommen, das entspricht einer Steigerung von 6% im Vergleich zum Vorjahr. Das Rating bezieht sich jetzt auf mehr als 79000 Immobilienassets in 64 Ländern und repräsentiert ein verwaltetes Vermögen von mehr als 3,6 Billionen US-Dollar. Der globale durchschnittliche GRESB-Score ist von 63 im Jahre 2017 auf 68 gestiegen. Diese deutliche Verbesserung ist auf die Verpflichtung der Branche zurückzuführen, weiter beste Praktiken im Hinblick auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) zu integrieren.

GRESB-Nachhaltigkeits-Scorecard

Wenn wir den GRESB-Score unseres Portfolios berechnen, liegen wir eindeutig über dem GRESB- Durchschnittswert von 68. Unser Portfolio (rote Linie im Diagramm) erreicht einen Score von fast 80, kann dieses Jahr auf ein kräftiges Wachstum zurückblicken und übertrifft jeden Aspekt des Benchmark-Ratings (blaue Linie). Das bedeutet, dass das Portfolio sowohl bei den Umwelt- als auch bei den Sozial- und Governance-Indikatoren gute Ergebnisse liefert.

Alle bis auf einen Fonds innerhalb des Portfolios haben an dem GRESB-Rating teilgenommen. Der Invesco UK Residential Property Fund wird jedoch ab kommendem Jahr ebenfalls berücksichtigt. Da der Fonds nur in neue Immobilien investiert, dürfte der Score ebenfalls beste Resultate erzielen. Wir haben den Invesco UK deshalb mit dem durchschnittlichen Score unseres Portfolios bewertet, und selbst wenn wir als Score 0 für diesen Fonds angesetzt hätten, würde unser Portfolio immer noch besser abschneiden als der globale durchschnittliche GRESB-Score.

«Alle Fonds haben ihren Score dieses Jahr gehalten oder verbessert, und einige gehören zu den besten Performern in ihrer Vergleichsgruppe.»

In den USA gehört der Immobilienfonds UBS Trumbull zu den Top 5 in der Gruppe der 42 nicht-börsennotierten diversifizierten Fonds. Auch der US-Immobilienfonds LaSalle und der Lion Properties Fund liegen eindeutig über dem Book to Market. Heitman auf der anderen Seite erzielt bessere Ergebnisse im Hinblick auf Fondsmanagement & Fondspolitik, hat aber Nachholbedarf bei Implementierung und Messung.

In Asien belegt der Invesco Real Estate Asia Fund den ersten Platz in seiner Vergleichsgruppe. Auch der AMP Capital Diversity Property Fund hat sich einen Platz unter den ersten drei Fonds gesichert. Da beide ihren Schwerpunkt weiterhin in Nachhaltigkeitsaspekten sehen, sind wir zuversichtlich, dass sie in ihrem Sektor und ihrer Region in den kommenden Jahren weiterhin eine Spitzenposition halten werden.

In Europa zählen der M&G Property Fund und der Aberdeen European Balanced Property Fund zur Top-Quartile. Die beiden anderen Fonds zeigen überdurchschnittliche Ergebnisse bei der Implementierung und den Messindikatoren, dies ist als wichtiger zu bewerten als eine leichte Underperformance bei Management und Politik. Sie haben dieses Jahr erheblich an Wert gewonnen, und wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzt.

Frederik De Block, Portfolio Manager

GRESB-Score für ausgewählte Immobilienfonds

en
fr