SF Retail Properties Fund
SF Retail Properties Fund – Sehr erfolgreiches Jahresergebnis per 31. Dezember 2018
  • Zunahme des Marktwertes um 18.51% auf CHF 706.7 Mio.
  • Akquisition von sechs Objekten mit einem Marktwert von CHF 103.83 Mio.
  • Steigerung der Mieteinnahmen um CHF 10.7 Mio.
  • Erhöhung der fixen Vertragslaufzeiten auf 6.8 Jahre durch Neuabschlüsse und gezielte Verlängerungen

Der SF Retail Properties Fund hat das Geschäftsjahr 2018 sehr erfolgreich abgeschlossen. Innert der letzten zwölf Monate wurde über ein Drittel der bestehenden Mietverträge erneuert oder verlängert. Die gewichteten fixierten Mietzinseinnahmen (WAULT) bleiben auf einen Spitzenwert von 6.8 Jahren. Gleichzeitig erhöht sich der Marktwert der Liegenschaften per 31. Dezember 2018 auf CHF 706.7 Mio. (31.12.2017: CHF 596.4 Mio.). Die Mieteinnahmen für das Jahr 2018 steigen um CHF 10.7 Mio. auf CHF 38.62 Mio. Der Nettoertrag wächst um 19.4% auf CHF 26.03 Mio., was einem Nettoertrag pro Anteil von CHF 4.67 entspricht.

Immobilienportfolio

Die Kapitalerhöhung vom Mai 2018 brachte CHF 50.14 Mio., die bis Ende des ersten Halbjahres 2018 vollständig investiert wurden. Das Portfolio besteht per Stichtag aus 84 Liegenschaften in 19 Kantonen. Der Verkehrswert des Portfolios nahm 2018 um 18.51% gegenüber der Endjahresbewertung 2017 zu. Im Vergleich zum 31. Dezember 2017 stabilisierte sich der WAULT mit 6.8 Jahre auf hohem Niveau. Dieser Wert konnte durch Vertragsverlängerungen und Neuabschlüssen erreicht werden. Im Grütpark in Regensdorf konnte ein Mieter für die letzte Mietfläche gefunden werden.

Finanzergebnis per 31. Dezember 2018

Die Steigerung der Mietzinseinnahmen um CHF 10.74 Mio. (+38.52%) resultiert mehrheitlich aus der Akquisition von neuen Liegenschaften und der Vermietung von Leerstandsflächen. Die Mietvertragsverlängerungen sowie Wiedervermietungen wurden auf einem Niveau abgeschlossen, welches die bisherigen Einnahmen nachhaltig sichert. Das Nettofondsvermögen steigt um CHF 50.38 Mio. auf CHF 568.08 Mio. an. Das gute Ergebnis ermöglicht die Erhöhung der Dividende um CHF 0.10 auf CHF 4.35 pro Anteil.

Ausblick

Die Reduktion der verfügbaren Mietflächen und die Optimierung der bestehenden Mietverträge bleiben auch 2019 die Fokusthemen. Die Fondsleitung stimmt sich zu diesem Zweck regelmässig mit den wichtigsten Mietern ab und bindet lokale Partner in den Prozess ein. Die Weiterführung der Entwicklungs- und Erneuerungsprojekte und die Prüfung von Akquisitionsoptionen bilden ebenfalls eine zentrale Aufgabe. Nach dem Bilanzstichtag konnte ein Objekt in Adelboden zu einem Preis von CHF 6.2 Mio. gekauft werden, das in den kommenden Wochen ins Portfolio integriert wird.

Vollständige Medienmitteilung als PDF downloaden